Die besten Tipps für die Beautyroutine am Abend

Während der Nacht läuft die Zellteilung bis zu zehnmal schneller ab. Alte, verbrauchte Zellen werden dabei entsorgt und Beschädigte repariert. Dadurch kann sich die Haut in der Nacht erholen, Hautunreinheiten schneller beseitigt und die Funktion vom Immunsystem verstärkt werden.

Mit ein paar einfachen Möglichkeiten können wir Zellfunktionen im Körper unterstützen, sodass Haare, Haut und Nägel in der Nacht besser regenerieren können und am Morgen frischer und vitaler aussehen.

Vor dem Schlafengehen abschminken

Während der Nacht werden die Poren der Haut geöffnet und Zellreparaturen angeregt. Ist die Haut geschminkt, werden die geöffneten Poren verstopft, was zu Flecken auf der Haut, einen ungleichmäßigen Teint und Akneausbrüche führt.




Wimperntusche, Lidschatten und Make-up lassen sich ganz einfach mit Kokosöl entfernen. Um das Augenmakeup zu entfernen, einfach ein paar Tropfen geschmolzenes Kokosöl auf ein Wattepad geben und damit sanft von außen nach innen über die Augen wischen. Der Vorgang kann mehrmals hintereinander wiederholt werden. Anschließend das Gesicht mit Wasser waschen.

Gesichtswasser verwenden

Natürliches Gesichtswasser reinigt die Haut von Staub, Schmutz und Unreinheiten und hilft, den natürlichen pH-Wert der Haut wieder herzustellen. Dadurch wird die Haut widerstandsfähiger gegenüber Bakterien und Mikroorganismen. Vor allem bei fettiger und zu Akne neigender Haut sind Gesichtswasser hilfreich.

Rosenwasser eignet sich als natürliches Gesichtswasser. Es spendet der Haut Feuchtigkeit, reinigt und belebt sie. Für die Anwendung von Rosenwasser: Einfach etwas Rosenwasser auf ein Wattepad geben, damit Gesicht und Hals sanft abtupfen und die Haut an der Luft trocknen lassen.

Hinweis: Das Rosenwasser sollte frei von Alkohol und chemischen Farbstoffen und Duftstoffen sein.

@youngcouture

holographic ASMR Time😍🧼💦 ##asmr ##asmr_tingles ##asmrvideo ##asmrskincare ##skincare ##skincareroutine ##skincareasmr ##diy ##fyp

♬ original sound – Mireya Rios

 

Hände pflegen





Um die Regenration der Hand- und Nagelzellen zu unterstützen, ist es hilfreich, die Hände vor dem Schlafengehen einzucremen. Dafür vorher die Hände gründlich mit warmem Wasser und einer milden Seife waschen, mit einem Handtuch trocken tupfen und danach eine fettige Creme oder Öl auftragen.

Kokosöl und Olivenöl können als natürliche Handcreme verwendet werden. Beide enthalten pflegendes Vitamin E, versorgen Haut und Nägel mit viel Feuchtigkeit und beschleunigen den Heilungsprozess von kleinen Rissen oder Schnittwunden in den Händen.

Augen pflegen

Die Haut um die Augen ist sehr dünn und sensibel. An der Augenpartie sind häufig Nährstoffmängel und erste Anzeichen des Alterns zu erkennen. Um Augenringe und Falten zu vermeiden, ist es wichtig, vor dem Schlafengehen das Augen-Make-up zu entfernen, sich über den Tag nährstoffreich zu ernähren, ausreichend Wasser zu trinken und erholsam zu schlafen. Öle und fetthaltige Cremes fördern zusätzlich die Regenration der Augenhaut während der Nacht und reduzieren das Risiko von Falten.

Vor dem Schlafengehen einfach die Haut um die Augen mit etwas Kokosöl und sanften kreisenden Bewegungen massieren und anschließend 2 kühle Gurkenscheiben für 10 Minuten auf die Augen legen. Das Kokosöl spendet der Haut viel Feuchtigkeit und schützt die Hautzellen mit antioxidativen Nährstoffen. Die Gurken reduzieren Schwellungen an den Augen, fördern die Durchblutung und helfen, Augenringe zu erhellen.

Zähne putzen

Während der Nacht haben Bakterien die Möglichkeit, sich im Mund zu verbreiten und sorgen am Morgen für einen schlechten Atem. Um das Risiko von Karies und Zahnfleischerkrankungen zu reduzieren, sollten die Zähne vor dem Schlafengehen geputzt und der Mund mit warmem Wasser gespült werden.




Um Schäden am Zahnschmelz zu vermeiden, sollte mit dem Zähneputzen etwa 30 Minuten nach dem Essen gewartet werden. Vor allem bei sauren Mahlzeiten ist dies wichtig.

Füße einmassieren

Um eine trockene und raue Haut an den Füßen zu vermeiden und rissige Fersen zu verhindern, hilft es, die Füße am Abend mit Vaseline oder Öl einzucremen. Beide versorgen die Haut mit viel Feuchtigkeit, unterstützen den Heilungsprozess beschädigter Haut und machen die Füße weich.

Einfach etwas Jojobaöl, Mandelöl oder Kokosöl erwärmen und mit kreisenden Bewegungen die Füße etwa 5 Minuten massieren. Dies hilft auch, entspannter und besser zu schlafen.

@youngcouture

ASMR TIME 💛💦 ##asmr ##asmrmassage ##asmr_tingles ##asmrvideo ##skincare ##skincareroutine ##diy ##fyp ##fypシ

♬ original sound – Mireya Rios

Haare zusammenbinden

Vor allem bei langem Haar ist es wichtig, die Haare zum Schlafengehen zusammenzubinden. Kommen die Haare während der Nacht ins Gesicht, werden Öle und Schmutz auf die Haut übertragen, was wiederum Pickel verursachen kann.




Auch für die Halswirbelsäule ist es besser, die Haare zusammenzubinden. Das Schlafen mit offenen Haaren führt oft dazu, dass Kopf oder Arme auf den Haaren liegen und dadurch die Muskulatur an der Halswirbelsäule nicht locker lässt und sich verspannt.

Um Hautunreinheiten vorzubeugen und die Halswirbelsäule zu entlasten, ist es hilfreich, die Haare vor dem Schlafengehen oben auf dem Kopf zu einem lockeren Dutt zusammenzubinden.

Auf Kissenbezug aus Seide schlafen

Das Schlafen auf einem seidenen Kissenbezug ist für Haut und Haar sehr vorteilhaft. Seide enthält natürliche Proteine und 18 Aminosäuren, welche die Haut während der Nacht pflegen. Durch das Schlafen auf Seide werden außerdem Knicke oder Falten auf der Haut verhindert, die häufig durch einen Kissenbezug aus Baumwolle entstehen.

Auch die Haare können beim Wenden in der Nacht auf der Seide besser hin- und hergleiten und Knoten und Schäden verringert werden.

Kleine Veränderungen können Großes bewirken. Integrieren wir diese Beautyroutinen in unsere Abendroutine, können die Zellen von Haut, Haare und Nägel besser regenerieren und Hautprobleme, Unreinheiten und Zellschäden vorgebeugt werden.

Related Posts

Comments

Comments are closed.

Recent Stories

Advertisement