Diese Frisuren sind In und diese Out

Wir haben uns die Frisuren-Trends für kurze Haare im Herbst 2021 genauer angeschaut und stellen dir die wichtigsten Haarschnitte vor. Sie sind jetzt besonders beliebt und inspirieren mit einem modernen Look. Daneben zeigen wir Frisuren, die hingegen als etwas überholt gelten und deshalb eine Pause einlegen.




Diese Frisuren sind In und diese Out

In: Short Bob (mit Pony)
Out: Pagenschnitt





Der Short Bob ist eine toller Frisuren-Trend für alle, die sich von langen Haaren trennen, aber nicht sofort einen raspelkurzen Haarschnitt wagen möchten. Die kürzeste aller Bob-Variante umspielt nämlich die Wangenknochen und Kinnpartie und hat damit noch etwas mehr Länge als ein klassischer Kurzhaarschnitt. Zudem ist der Short Bob im Herbst 2021 super angesagt und wird jetzt bevorzugt mit einem langen Pony kombiniert –ein Zusammenspiel, das an den lässigen Look der Französinnen erinnert.

Als out gilt hingegen der Pagenschnitt: Der klingt nämlich nicht nur etwas altbacken, sondern sieht aufgrund seiner asymmetrischen Linie sowie den Stufen im Nacken auch so aus. Der Short Bob ist hier definitiv eine tolle Alternative, die modern, elegant und vielseitig zu stylen ist.

In: Outgrown Pixie Cut
Out: Bowl Cut





Der Pixie Cut – der nach den Feen-Figuren der englischen Folklore benannt wurde – reiht sich unter den Klassikern der Kurzhaarfrisuren ein und gehört auch im Herbst 2021 wieder zu den beliebtesten Haarschnitten. In der neuen Saison bekommt der Pixie Cut jedoch ein Update und wird jetzt im „Outgrown“-Look getragen. Heißt: Die Haare wirken ein bisschen, als würde man sie bereits eine Weile herauswachsen lassen. Das Deckhaar darf damit gerne etwas länger sein und lässig über die Stirn fallen. Und auch die Seiten, sowie die Haare im Nacken müssen bei diesem neuen Frisuren-Trend nicht mehr ganz so kurz getragen werden. Das verleiht dem Pixie ein sehr softes und feminines Finish.

Definitiv als überholt gilt jetzt hingegen der Bowl Cut – oder deutsch: Topfschnitt. Dieser zeichnet sich durch raspelkurze Haare im Nacken und an den Seiten aus, das Deckhaar wird stattdessen länger getragen und einmal rundum den Kopf geschnitten. Durchaus ein Statement-Haarschnitt, den wir dann aber doch lieber den Beatles überlassen.

In: Pullet
Out: Undercut





Undercuts sind bei kurzen Haaren sehr beliebt – erinnern uns dann allerdings doch zu sehr an den Look der 2000er. Ebenfalls mit Retro-Charakter, aber im Gegensatz zum Undercut jetzt wieder wunderbar modern, ist der sogenannte Pullet. Dieser Haarschnitt vereint gleich zwei Frisuren-Trends in einem: Pullet ist nämlich eine Wort-Liaison aus Pixie und Mullet und verrät damit bereits, dass es sich hier um eine Art Vokuhila in Kurzhaar-Version handelt.

Bedeutet, dass das Deckhaar durchgestuft und mit Pony getragen wird. Im Nacken und an den Seiten sind die Haare hingegen etwas länger und ausgedünnt. Ganz wichtig: Das fransige Finish des Haarschnitts, das den rockigen 80er-Jahre-Charme des Frisuren-Trends perfekt widerspiegelt.

Related Posts

Comments

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Recent Stories

Advertisement